Kommunikation analysiert.

Kommunikationsanalyse für den Newsletterversand am Beispiel eines Zeitungsverlages mit Hilfe von NLP.
Branche
Thema
Methoden

Herausforderung.

Jeder kennt es: das Postfach läuft über und ein Großteil der Mails sind Newsletter, die in vielen Fällen direkt in den Papierkorb wandern. Für Unternehmen aber stellen Newsletter eine kostengünstige Möglichkeit dar, die Kundenbindung zu steigern, Umsätze zu erhöhen und Leads zu generieren. Dafür muss allerdings der Newsletter vom Empfänger auch geöffnet bzw. gelesen werden. Der Schlüssel zum Klick liegt in der Betreffzeile. Denn landet der Newsletter direkt im Papierkorb, war jedwede Arbeit umsonst. Das Unternehmen, das uns beauftragte, kämpfte genau mit diesem Problem: Geringe Resonanz auf versendete Newsletter.

Was aber bewegt einen Empfänger dazu einen Newsletter zu öffnen? Wann ist der beste Zeitpunkt für das Versenden eines Newsletters? Gibt es bestimmte Keywords oder Formulierungen, welche die Erfolgsquote eines Newsletters erhöhen können? Ziel der Kommunikationsanalyse sollte es also sein, diese Fragen zu beantworten.

Herangehensweise.

Wir wählten in diesem Projekt ein zweistufiges Verfahren: Zunächst untersuchten wir welchen Einfluss die Variable Zeit auf den Newslettererfolg hatte. Konkret bedeutet das, dass wir analysierten ob und welchen Einfluss der Wochentag und die Tageszeit des Newsletterversandes auf die Öffnungsraten hatten.

Der zweite Schritt der Analyse fokussierte sich dann auf die Betreffzeilen aller versendeten Newsletter. Um mögliche Erfolgstreiber unter den verwendeten Betreff-Formulierungen zu identifizieren, wurden zunächst alle verwendeten Wörter extrahiert und mit den Klickzahlen der entsprechenden Newsletter in Verbindung gebracht. Weiterhin konnten mittels Natural Language Processing (NLP) Themen und Entitäten identifiziert werden. Das Verfahren entstammt dem Bereich der Computerlinguistik, welches zum Ziel hat, natürliche Sprache durch den Computer zu verbreiten. Der Einfluss des Vorhandenseins oder die Abwesenheit eines Themas, eines Wortes im Newsletterbetreff sowie der Wochentag und die Tageszeit des Versandes nutzen wir im letzten Schritt als Einflussgrößen für ein multivariates Regressionsmodell. Dadurch waren wir in der Lage, nicht nur zu bestimmen, ob ein Einfluss zwischen den genannten Größen und den Klickzahlen besteht, sondern auch wie stark dieser Einfluss tatsächlich ist.

Ergebnis & Nutzen.

Das Ergebnis unserer Analyse: Der Kunde verschickte seine Newsletter in der Vergangenheit zu ungünstigen Zeitpunkten. Eine kleine Anpassung mit einer großen Wirkung: Alleine das Versenden zu einem anderen Zeitpunkt konnte die Erfolgsquoten der Newsletter signifikant steigern. Außerdem konnten wir Empfängergruppen identifizieren, die auf bestimmte Themenbereiche sehr wenig reagierten, und somit dazu beitrugen, den Streuverlust der Newsletterversendungen maßgeblich zu verursachen. Durch eine hohe Passgenauigkeit zwischen Thema und Empfänger wird der Frust auf Seiten der Empfänger über ungewollte Newsletter verringert. Zudem verstärkt sich bei der passenden Zielgruppe die Nähe zum Unternehmen.

IHRE EXPERTEN FÜR
SMART DATA.

Marco Butz

Geschäftsführer PERFORMANCE ONE BRAIN

Über 14 Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung – und das in unterschiedlichsten Bereichen: Marco Butz hat schon so einige Unternehmen zum Erfolg geführt. Ob bei Preismanagement-Projekten, in der IT-Leitung oder bei der Digitalisierung von Vertriebsprozessen – Butz behält immer das »big picture« im Kopf und weiß, wie die Chancen des digitalen Wandels erfolgreich genutzt werden können.

Dr. Thomas Johann

Leader Data Science & Architect PERFORMANCE ONE BRAIN

Ob ökonomische Zusammenhänge, Machine Learning oder Smart Data – Thomas Johann hat sie alle. Der promovierte Betriebswirt forscht zu Themen wie Algorithmic Trading oder Blockchain-Technologie in der Finanzbranche und bringt sein stets auf dem aktuellsten Forschungsstand stehendes Wissen seit 2011 bei PERFORMANCE ONE ein. Seit der Gründung von PERFORMANCE ONE BRAIN agiert Johann federführend bei der Durchführung von Datenanalysen.

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on print

NEWSLETTER-REGISTRIERUNG.

Reden Sie mit, wenn es um Daten geht:
Bleiben Sie up-to-data mit unserem Newsletter.